Magmatische Gesteine

Gesteine bilden sich in Kreisläufen, geschmolzenes Magma in der Erdkruste steigt langsam zur Erdoberfläche auf. Es entstehen große Massen, kleine Gänge oder Vulkane und Lavaströme. Bei der Abkühlung bilden sich magmatische Gesteine z.B. Granit.

  • Plutonite (z.B. Granit, Syenit)
  • Vulkanite ( z.B. Basalt, Trachyt)
  • Pyroklastika (z.B. Tuffstein, Bims)

 

Metamorphe Gesteine

Werden im Zuge von Gebirgsbildungsprozessen sedimäre oder magmatische Gesteine hohen Temperaturen ausgesetzt, entstehen metamorphe Gesteine wie Schiefer und Gneis. Weiteres Steigen von Temperatur und Druck können das Gestein schmelzen und der Zyklus beginnt erneut.

z.B. Marmor, Quarzit, Gneis, Glimmerschiefer, Dolomit

Sedimentgesteine

Durch Erdbewegungen gelangen Gesteine zur Erdoberfläche und werden durch Erosion und Verwitterung freigelegt. Verwitterung durch Eis, Wasser und Wind zersetzt Gesteine in Bruchstücke, die durch Gletscher, Wasser und Wind transportiert werden. In Seen, Dünen und am Meeresgrund wird das Material abgelagert und bildet dort sedimäre Gesteine z.B. Ton- oder Sandsteine. Große Sedimentmengen werden abgelagert, teilweise aber auch durch große Schlammströme durch ozeanische Canyons bis zum Meeresboden transportiert.

  • Klastite (z.B. Sandstein, Tonstein, Konglomerat)
  • Chemische Sedimentgesteine (z.B. Kalkstein, +Dolomitstein, Gips)
  • Biogene Sedimente (z.B. Kreide, Phosphorit)